brown wooden table and chairs

Hochwasserrisiko im Blackout

Eine nette Zuschauerin auf unserem YouTube-Kanal hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass im Ruhrgebiet die alten Bergwerksschächte und -stollen für die “Ewigkeit” ausgepumpt werden müssen. Aber auch abgesenkte Gebiete werden ständig ausgepumpt. Wird das nicht gemacht, besteht die Gefahr von Überflutungen. Ist das Gebiet Blackoutsicher und kann der Fall eintreten?

Sicherer Leben im Alter

Vor wenigen Tagen erreichte mich die Nachricht, dass der Vater eines Bekannten in der Wohnung gestürzt sei und dort offenbar mehrere Stunden ohne Hilfe mit gebrochenen Oberschenkel ausharren musste. Da wir in diesem Blog uns auch um die Bereiche Krisenvorsorge, Selbstversorgung kümmern wollen, bin ich auf die Suche nach technischen Hilfsmaßnahmen gegangen und habe ein doch recht nützliches Gerät gefunden.

Der Fluchtrucksack

Eine drohende Überflutung durch Hochwasser, ein Feuer im Haus, eine Naturkatastrophe, die den Verbleib in der Wohnung, im Haus unmöglich macht. Man muss das Haus in kürzester Zeit verlassen und steht erstmal ohne Obdach da. All dies sind Gründe, sich im Rahmen der Vorbereitungen, der Vorsorge einen Fluchtrucksack zu packen. Dieser enthält die wichtigsten Dinge für den Notfall, um die nächsten Tage ohne Verpflegung und Infrastruktur überleben zu können.

Regierungsversagen kostet Menschenleben

Wie am gestrigen Sonntag und am heutigen Montag bekannt wurde, gab es bereits um den 10. Juli für die Hochwasserregionen in NRW und RLP Warnungen des europäischen Warnsystems. Diese wurden von den Ministerien durchgereicht. Vorbereitungen für Evakuierungen, Schutzmaßnahmen, Rettungsmaßnahmen wurden offensichtlich keine getroffen.

Hilfe durch den Staat?

Wir schreiben Samstag, den 17.07.21. Die mediale Berichterstattung läuft auf Hochtouren. Der Politzirkus eilt in NRW von Krisenort zu Krisenort, um möglichst prominent in den Medien zu erscheinen. Man gibt wieder den Premiumgaffer. Ich möchte hier aufzeigen, welchen Grund ich habe, hier auf dem Blog das Thema “Blackout” als Aufhänger zu nehmen über Krisenvorsorge, Notfallvorsorge zu berichten.

Informationen im Krisenfall

Wie wir gerade aktuell bei der Hochwasserkatastrophe in NRW lernen mussten, passiert es schnell, dass das Mobilfunknetz überlastet ist, bzw. ganz ausfällt. Die verantwortlichen Behörden in Deutschland bauen Schutzsirenen ab, die Apps funktionieren ohne Mobilfunknetz nicht mehr. Was dann?

Vorsorge für den Ernstfall

Für den Bereich Notfallvorsorge/Krisenvorsorge habe ich mit einem Video Anfang des Jahres unseren Kanal gestartet. Das Thema war dabei die Heizung. Ich habe hierzu eine sog. Chinaheizung gekauft und diese in eine Kiste verbaut. Wie die Heizung funktioniert und wie sie ausschaut, sehen Sie im YouTube-Video.

BR #Faktenfuchs die 2.

Zum Thema “Blackout” und gegen den YT-Kollegen Outdoor-Chiemgau hat der “BR-Faktenfuchs” nach seinem Bericht jetzt noch mit einem Video nachgelegt. Hier werden wir mal prüfen, ob die Fakten auch Bestand haben.

#Fakenfuchs – Fakten oder Neid?

Die sogenannten Faktenfinder der öffentlich-rechtlichen Medien erleben ein exponentielles Wachstum. Irgendwie müssen 8 Milliarden Euro im Jahr verbrannt werden und irgendwie muss politische Ideologie auch durchgesetzt werden. Doch alternative Medienanbieter auf YouTube und Co. finden immer mehr Zulauf. Deshalb wird von den “Faktenfindern” mit allen Mitteln versucht, diese zu diffamieren. Im Zweifel muss eben die “rechte Seite” herhalten. Fakten geben eine schlüssige Argumentation ja in seltensten Fällen her.

ash blaze bonfire burn

Johannitag

Am 24. Juni feiert man bei uns den Johannitag. Für die Landwirtschaft und die Menschen in früheren Zeiten ein wichtiger Tag im Jahresverlauf. Dies zeigt schon die Vielzahl der Bauernregeln, die es für diesen Tag gibt.