Freiheiten für Geimpfte?

Mehr “Freiheiten” für Geimpfte?

Und die nächste Verschwörungstheorie kommt in der Realität an. Die Diskussion, bzw. Propaganda für “Freiheiten für Geimpfte” nimmt an Fahrt auf.

Nach Meldungen der “Bild” hat sich neben Spahn auch Justitzministerin Lambrecht (SPD) für “mehr Freiheiten” für Geimpfte ausgesprochen. So soll diskutiert werden, ob geimpfte Personen mit “tagesaktuell negativ getesteten Personen” gleichgestellt werden sollen. Doch bietet die “Impfung” überhaupt Schutz?

Das Video dazu seht Ihr hier:

Es ist so offensichtlich dass Menschen, die diese “Impfung” aus welchen Gründen auch immer ablehnen, das Leben so schwer als möglich gemacht werden soll. Die Impfung muss verteilt werden. Eben auch mit Maßnahmen, die der UN-Charta für Menschenrechte ganz klar widersprechen. Ein erschreckender Einflusss der Pharmaindustrie und deren Eigentümern.

Dabei sollte sich die Frage stellen, ob von geimpften Personen noch eine “Gefahr” ausgeht, bzw. ob geimpfte Personen noch “die Krankheit” (offensichtlich gibt es nur noch “die Krankheit”) bekommen können?

Schauen wir dazu doch zum Robert-Koch-Institut:

Hier eine Reihe von Zitaten des RKI aus den FAQ vom 22.04.21
Quelle: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

Die Daten aus den Zulassungsstudien und Beobachtungsstudien insbesondere aus Großbritannien und Israel zeigen, dass alle verfügbaren COVID-19-Impfstoffe hochwirksam gegen schwere Verläufe von COVID-19 sind (4. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung). Das bedeutet, selbst wenn man erkranken würden, wäre das Risiko schwer zu erkranken sehr gering.
Die COVID-19 Impfung schützt nicht nur die geimpfte Person, sondern verhindert möglicherweise auch, dass die geimpfte Person andere Personen ansteckt (siehe “Können Personen, die vollständig geimpft sind, das Virus weiterhin übertragen?”).
Zurzeit laufen weitere Studien, in denen untersucht wird, wie gut die COVID-19-Impfstoffe schwere Verläufe einer COVID-19-Erkrankung verhindern und in welchem Maße eine COVID-19-Impfung die Übertragung und Ansteckung anderer Personen reduziert.
Zurzeit laufen Studien, die untersuchen, wie lange der Schutz vor COVID-19 nach einer Impfung anhält und wie schnell man sich nach durchgemachter Infektion erneut infizieren kann.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

Und weiter beim Thema “Sicherheit”:

Können Personen, die vollständig geimpft sind, das Virus weiterhin übertragen?

Daten aus Zulassungsstudien wie auch aus Untersuchungen im Rahmen der breiten Anwendung (sog. Beobachtungsstudien) belegen, dass die in Deutschland zur Anwendung kommenden COVID-19-Impfstoffe SARS-CoV-2-Infektionen (symptomatisch und asymptomatisch) in einem erheblichen Maße verhindern. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person trotz vollständiger Impfung PCR-positiv wird, ist bereits niedrig, aber nicht Null (für Definition „vollständig geimpft“ siehe FAQ zum Impfschema).
In welchem Maß die Impfung darüber hinaus die Übertragung des Virus weiter reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden. Auf Basis der bisher vorliegenden Daten ist davon auszugehen, dass die Viruslast bei Personen, die trotz Impfung mit SARS-CoV-2 infiziert werden, stark reduziert und die Virusausscheidung verkürzt ist.
In der Summe ist daher das Risiko einer Virusübertragung stark vermindert. Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass einige Menschen nach Kontakt mit SARS-CoV-2 trotz Impfung (asymptomatisch) PCR-positiv werden und dabei auch infektiöse Viren ausscheiden. Dieses Risiko muss durch das Einhalten der Infektionsschutzmaßnahmen zusätzlich reduziert werden. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) auch nach Impfung die allgemein empfohlenen Schutzmaßnahmen (Alltagsmasken, Hygieneregeln, Abstandhalten, Lüften) weiterhin einzuhalten.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

Wir wissen, dass wir nichts wissen! Aber es geht weiter im Text:

Kann es trotz COVID-19-Impfung zu einer COVID-19-Erkrankung kommen?

Nach derzeitigem Kenntnisstand bieten die COVID-19-Impfstoffe eine gute Wirksamkeit (siehe “Wie wirksam sind die mRNA-COVID-19-Impfstoffe?”). Es kann jedoch auch trotz COVID-19-Impfung zu einer COVID-19-Erkrankung kommen, da die Impfung keinen 100%igen Schutz bietet.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

Hinsichtlich der Mutationen kommen auch Hinweise, die mehr im Bereich der Kirchen ihre Berechtigung hätten:

Welchen Einfluss haben die neuen Varianten von SARS-CoV-2 auf die Wirksamkeit der COVID-19-Impfstoffe?

Aktuell ist davon auszugehen, dass die verfügbaren Impfstoffe auch gegen die neuen Linien wirksam sind.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

Wir reden von einer Erkrankung, die unter 1 % der Bevölkerung überhaupt betrifft. Lediglich die Folgen der Therapie betreffen einen überwiegenden Teil der Bevölkerung. Soviel zum Thema “Verhältnismäßigkeit”.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Mathematikunterricht und der Lehrer verwendet in jedem 2. Satz die Wörter: “Aktuell ist davon auszugehen”, “Die Wahrscheinlichkeit”, etc.

Warum führt die Politik und die verbreiteten Medien gerade die Diskussion über “Freiheiten für Geimpfte”? Auf welcher wissenschaftlichen Grundlage basiert das?

Für mich zeigt es wieder, dass die “Wissenschaft” hier nichts weiß, dass es nur darum geht, das Geschäftsmodell der Pharmaindustrie zu stützen.

Wo ist eigentlich die Influenza abgeblieben, die mit gleichen Symptomen auftritt? Aus Raider wurde Twix?

Den Beitrag sicher teilen:

Spread the word. Share this post!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.