Keine Hemmungen mehr?

Wollen die jetzt Krieg gegen Russland?

Beim Schund- und Hetzsender N-TV fallen offensichtlich sämtliche Hemmungen.

Mit dem Titel “Die AfD dient sich dem Feind an” unterschreitet der Schund- und Hetzsender N-TV wieder ein neues journalistisches Niveau. Der Propagandakommentator Sebastian Huld kennt in seinem Hass und seiner Hetze offensichtlich überhaupt keine Grenzen mehr.

Man ist es ja gewohnt, dass Putin von westlichen Staats- und Steuergelderempfängermedien für so ziemlich jedes Unglück auf der Welt verantwortlich gemacht wird. Ob die EU zu blöd ist, einen Computer zu bedienen, Facebook die eigenen Gesinnungsbrüder zensiert, oder der Ätna auf Sizilien eine Wolke ausstößt. Bei den Gesinnungsschreiberlingen von N-TV und Co. ist der Schuldige schnell gefunden.

Und natürlich die grenzenlose Hetze gegen die AfD. Auch hier gilt es, täglich das am Boden liegende Niveaulimbo hüpfend zu unterschreiten.

“Wie niederträchtig muss eine deutsche Partei sein, die sich mit dieser Bande gieriger, skrupelloser und nationalistischer Autokraten einlässt?” Bei diesem Satz dachte ich gleich an die Regierungsparteien SPD und Union. Immerhin lungern die ständig bei den dubiosen Gestalten des “World Economic Forum” herum. Schaut man sich dann die “Pandemie” genauer an, kommt man schnell auf die Idee, dass es um das ganz große Geschäft geht. Menschenleben spielen dabei keine Rolle.

Aber nein, der Hasskommentator meint damit die gewählte russische Staatsführung. Und dann wirbelt der Schreiberling wild durch die Geschichte und versucht, die mahnenden Stimmen zu verunglimpfen. Der frühere SPD-Politiker Platzeck, Gerhard Schröder, oder auch Politiker der Linken – wahrlich nicht meine Freundesrichtung. Aber diese mahnen eine friedliche Nachbarschaft mit Russland an.

Von Navalny, Nord-Stream2 (wer will das verhindern? War es nicht Sleepy Joe und seine Sozialisten?) doer natürlich die Krim. Witzig wird es in der Ostukraine, in der vor allem die deutsche Bundesregierung eine unrühmliche Rolle gespielt hat.

Warum die AfD-Delegation Russland besucht, lässt der Hetzer geflissentlich unter den Tisch fallen. Wieder ein Glanzstück journalistischer Gülle. Das Ziel der AfD-Delegation ist dabei ein durchaus Ehrenwertes. Sie wollen die im Dezember geknüpften Beziehungen vertiefen. Was kann es besseres geben, als sich auszutauschen? In linkslinken Hetzmedien ist diese urdemokratische Eigenschaft offensichtlich schon ein Verbrechen.

Sozialistische Überwachungsmaßnahmen werden jedoch bejubelt

Doch nicht nur dieser Hetzer darf sich in dem Hass-Hetze und Schundmedium ausbreiten. Auch sozialistische Überwachungsmaßnahmen werden wohlwollend berichtet. China führt einen digitalen Impfpass ein, der das Reisen über die Landesgrenzen wieder ermöglichen soll. Natürlich ist die Eurokratische Union unter der Pleiten-Pech- und Pannenführung Urschl von der Lügen auch Begeistert. Kritische Töne sind in dem Bericht nur im letzten Absatz zu lesen. Wohlwissend, dass der überwiegende Teil der Leser dies nicht mehr lesen wird.

Hier äußert die WHO dass sie das Vorhaben von digitalen Impfpässen im Zusammenhang mit Corona ablehnt. Es gebe ernste Bedenken: Es sei unsicher, ob die Immunität lange anhält und der Impfstoff könne auch die Ansteckung anderer Menschen nicht verhindern.

Dies stört den Hetzsender N-TV jedoch überhaupt nicht. Wenn wir diese Typen weiter agieren lassen, dann Adieu Du schöne Welt. Dann herrscht Totalüberwachung und ständiger Krieg gegen die Bevölkerung. Darüber sollte jeder Bürger nachdenken. Vor allem die Bürger, die in den nächsten Wochen zur Wahlurne gebeten werden.

Normalerweise verlinke ich die Dinge, auf die ich mich beziehe. Diesen Artikel des Hetzsenders sicher nicht, da ich diesen Medien nicht auch noch Klickzahlen geben will.

Den Beitrag sicher teilen:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.