Missbrauch der Pandemie

Regierungen nutzen perverse Psychotricks

women with banner attending protest on street
Photo by Duané Viljoen on Pexels.com

Was “darf” man wann? Horrende Strafen für lächerliche Verstöße. Sich ständig ändernde Regeln. Massive Diffamierungen von Kritikern. Sicher ist selbst dem regierungstreuesten Mitbürger schon aufgefallen, dass seit März 2020 gewisse Ungereimtheiten in der Politik auftauchen. Report24.news hat hierzu einen Artikel verfasst, den ich hier vorstellen möchte.

Die Psychotherapeutin Anja Straßner aus Rosenheim erstellte vor etwa 20 Jahren eine Seminarunterlage. Dort listete sie die von ihr wahrgenommenen Muster im Missbrauch von Menschen auf. Wie Sie im Bild sehen können, kann das sehr gut auf die diversen Coronamaßnahmen des Jahres 2020 und 2021 angewendet werde

Hier möchte ich nur einen kleinen Ausschnitt besonders herausheben.

Du darfst Deine Freunde und Familie nicht mehr treffen

Ein zentraler Punkt im vergangenen Jahr. Es wurde mit aller Macht versucht, soziale Kontakte zu minimieren. Besonders in Pflegeheimen und Krankenhäusern wurden Menschen in Isolationshaft gehalten. Dies widerspricht übrigens auch ganz nebenbei den essentiellen Menschenrechten. Isolationshaft ist Folter. So unterbindet man ganz nebenbei die Bildung von Gruppen, die diese Maßnahmen kritisieren und eine breite Masse aufmerksam machen könnten, dass ein falsches Spiel gespielt wird.

Seminarunterlage Anja Straßner, Psychotherapeutin, Rosenheim

Personen werden gegeneinander aufgehetzt

Familienfeiern an Ostern, Urlaubsrückkehrer, Demonstranten, feiernde Jugendliche, die Liste wurde ständig erweitert und sämtliche Medien, ob öffentlich-rechtliche Anstalten oder die größeren Medienhäuser haben sich als willfährige Verbreiter bereitgestellt.
An den Inzidenzwerten (die sowieso mehr Wunschdenken als Wissenschaft sind) hat keine dieser Gruppen auch nur im Ansatz etwas verändert. Aber für eine gesellschaftliche Spaltung haben diese Meldungen gut funktioniert.

Viele Regeln, die sich ständig ändern. Niemand blickt mehr durch. Dafür gibt es überzogene Strafen.

Wer durchschaut noch den Regelungswahn, wann was wo und wie erlaubt wäre? Maskenpflicht nur auf bestimmten Straßenabschnitten und das auch nur zu bestimmten Uhrzeiten. Geöffnete Lottoläden, die aber im selben Geschäft kein Buch verkaufen dürfen. Nur zwei Beispiele der abstrusen Maßnahmen. Selbst Gerichte konnten keine Beschlüsse mehr fassen, denn bis die Anträge eingereicht werden und das Gericht im Eilverfahren einen Beschluss fassen konnte, gab es schon wieder eine neue Regel.

Besonders Ministerpräsident Söder stach und sticht immer noch mit den irrsinnigsten Strafandrohungen heraus. Selbst schwere Verbrechen werden im Verhältnis zu einem Verstoß gegen die “Coronaregeln” nur marginal bestraft. Dies soll ausschließlich zur Einschüchterung der Bevölkerung dienen. Hierbei machen sich die Ordnungsbehörden in vollem Umfang mit Haftbar, denn diese haben die Verhältnismäßigkeit ebenso zu prüfen. Eine Verhältnismäßigkeit ist in keinem Fall gegeben.

Die Verantwortung wird verschoben, Du bist immer Schuld.

Wie oft wurde vom Paniklautsprecher Lauterbach und den restlichen Verbrechern erwähnt, man könnte ja jetzt lockern, wenn x oder y sich an die Maßnahmen (die völlig aus dem Rahmen waren und für die erfundene Pandemie keinerlei Nutzen hatten) gehalten hätten. Selbstkritik nicht im Ansatz. Es wurde immer die Bevölkerung als Schuldiger gefunden. Man macht sich nicht mal mehr die Mühe zu verheimlichen, dass man sich selbst nicht an die Maßnahmen hält.

Sie sehen hier die Erklärung, warum ein großer Teil der Bevölkerung diese ganze Corona-Geschichte ablehnt. Es sind Menschen, die schlicht bewusster durchs Leben laufen und gelernt haben, Dinge zu hinterfragen.

Anja Straßner fügt im letzten Satz hinzu, was ich auch ständig predige: Unternimm etwas, denn eine missbräuchliche Beziehung steigert sich und eskaliert, bis klare Grenzen gesetzt werden. Es gibt immer einen guten Weg nach draußen!

Claus Schwab und der “Great Reset”

Was hat das jetzt mit Claus Schwab, dem WEF und dem “Great Reset” zu tun? Sämtliche Maßnahmen und die Art und Weise der Durchführung sind ein Teil der Gedankengänge von Schwab und seinem propagierten Umbruch. Man kann klar erkennen, dass die “Pandemie” der große Startschuss für den “Great Reset” ist. Die Machtübernahme der Finanzeliten über freiheitlich-demokratische Gesellschaften.

Hier der Link zum Buch *

In dem Buch beschreibt Schwab seine menschenverachtenden Gedanken zu einem Umbruch der Gesellschaft nach seinen Wünschen und Vorstellungen. Mit dem “Event 201” hat das Weltwirtschaftsforum bereits im Oktober 2019 eine Pandemie mit einem Virus von China aus “durchgespielt”. Das müssen Hellseher sein! Kurz darauf hat Mitveranstalter Bill Gates mit seiner “Foundation” bei Biontech – einem Forschungsunternehmen für Krebstherapien investiert. Einem Unternehmen von sehr vielen auf der Welt. Und im Mai 2020 hat plötzlich das Krebsforschungsunternehmen einen “Impfstoff” gegen ein Grippevirus? Wie viele Zufälle braucht es noch?

Hier der Link zum angesprochenen Artikel im Onlinemagazin Report24.news:
https://report24.news/psychologie-15-anzeichen-fuer-missbrauch-schockierende-parallelen-zu-covid-politik/

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affilliate-Links. Über einen Kauf über diese Links bekomme ich eine kleine Provision zur Unterstützung meiner Arbeit. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Den Beitrag sicher teilen:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.