Wir stehen zusammen

Wir stehen zusammen – Die Polizei macht mit!

Sich glaubhaft verhalten ist ja nicht die Eigenschaft der Politik. Aber auch die Polizei hat offensichtlich beschlossen, sich der Lächerlichkeit preis zu geben.

Oder ist es ein Zeichen an die Regierungsgläubigen, dass es sich bei dieser ganzen “Pandemie” nur um einen Bluff, um ein riesiges Experiment handelt? Man könnte es wohlwollend so deuten. Andererseits macht es wiederum deutlich, mit welchen zweierlei Maßen gemessen wird. Vor allem die Medien haben ja seit wenigstens 1 Jahr sämtliche Hemmungen fallen gelassen. Diesmal kann man es sogar in Zentimetern messen.

Aufmerksamen Beobachtern der Berichterstattung fällt schon länger auf, dass offensichtlich Demonstrationen durchaus differenziert behandelt werden. Völlig friedliche Demonstrationen für die Grundrechte werden von den Dienern der Regierung mit brachialer Gewalt niedergeknüppelt. Da werden auch gerne wehrlose Senioren, Schwangere oder auch Menschen mit Behinderung mit äußerster Gewalt zu Boden geworfen und von mehreren Personen aus dem Kreis der Polizei mit massiver Gewalt behandelt. Der Aufschrei der sogenannten Mainstreammedien dabei ist immer sehr verhalten. Andererseits gibt es schon seit Jahren offensichtlich regierungsgenehme Demonstrationen, die dem aufmerksamen Zuschauer eher wie ein Schauspiel vorkommen. Da stehen dann die Reihen dicht geschlossen diese Polizistendarsteller und lassen sich mit Flaschen bewerfen, lassen sich beleidigen, beschimpfen, bespucken und die Polizeiführung gibt derweil Interviews und begründet das Verhalten mit Deeskalationsstrategien.

Wir stehen zusammen

Eine Initiative von vielen Unternehmern von klein- und mittelständischen Unternehmen (https://wir-stehen-zusammen.com) hat sich im oberbayerischen Raum Rosenheim gegründet. Mit einer Unterschriftenliste und vielen Videobotschaften wenden sich die Teilnehmer an die Öffentlichkeit, um gegen die mehr als fragwürdigen Coronamaßnahmen zu demonstrieren. Auch durch eine Kundgebung am 30.04.21 suchte das Forum die Öffentlichkeit. https://youtu.be/ll_TIHGYmw4

Wie im Bild zu sehen muss dies eine wirklich gefährliche Veranstaltung gewesen sein. Offenbar herrscht hier ein immenses Bedrohungspotential. 

Screenshot https://youtu.be/ll_TIHGYmw4

Oder hat die Polizei hier gerade einen Betriebsausflug? Einen Wandertag? Zumindest hat die Polizei hier ein Problem. Sie begeht hier eine Fülle von Ordnungswidrigkeiten (oder sind es schon Straftaten?) gegen die aktuelle Coronaregelungen. Einen Grund, die so oft geforderten und sanktionierten Mindestabstände nicht einzuhalten gibt es nicht. So kann man das “Messen mit zweierlei Maß” diesmal wirklich in Meter und Zentimeter angeben.

Stellt sich immer noch die Frage nach dem Bedrohungspotential, welches diesen Polizeiaufmarsch rechtfertigen könnte? Die friedlichen Demonstranten? Für die Anzahl der Demonstranten hätte ohne Probleme eine Polizeistreife ausgereicht. Auch besteht keine Verkehrsgefährdung. Haben wir vielleicht einfach zu viele Polizeikräfte? Dann sollte man als Bürger darüber nachdenken, ob Söder und seine Mitläufer-regierung verantwortungsvoll mit Steuergeldern umgehen?

Hier mein heutiges Video zum Thema bei YouTube:

Hier die Links zu den verwendeten Quellen:

Wir stehen zusammen – Kundgebung 30.04.21 https://youtu.be/ll_TIHGYmw4
Livestream RT Ruptly Berlin 01.05.21 https://youtu.be/rVrtlNY1NMo?t=14419

Den Beitrag sicher teilen:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.